Ausbildung zum CRA-Trainer:

CRA-Trainer müssen das Counseler- und Supervisorenzertifikat bereits erworben haben. Um als Trainer zertifiziert zu werden, muss zunächst ausreichend Erfahrung im praktischen klinischen Umgang, in der Supervision von CRA-Kandidaten sowie in der Außendarstellung des Konzeptes bestehen.

Formale Voraussetzung ist darüber hinaus, dass der Kandidat einen CRA-Ausbildungsgang mit einem zertifizierten CRA-Trainer gemeinsam durchführt. Der auszubildende Trainer erhält für die Co-Trainer Tätigkeit 25 % des Honorars des Workshops, sodass beim hauptverantwortlichen Trainer nach Abzugs des Vereinsanteils nur noch 50 % verbleiben. Für Unterkunft, Verpflegung und Reisekosten muss der Ausbildungskandidat selbst aufkommen.